Startseite

Konzept

Kirche

Programm
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013

kLeinod-mini

Vorverkauf

Sponsoren

Links

Kontakt

Impressum

 

 

 

41. kLeinod Abend


Samstag, 10. Oktober 2004, 19.30 Uhr
Kammermusikabend
Ralf Tischer und Reinhard Böhlen
spielen Werke von J.S. Bach
für Traversflöte und Cembalo

Vorverkauf: ...€ 9,00 (keine Ermäßigung im Vorverkauf)
Abendkasse: ..€ 11,00 (ermäßigt € 10,00)


Ralf Tischer, geboren 1965 und aufgewachsen in Moers, studierte zunächst an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf Instrumentalpädagogik mit dem Hauptfach moderne Querflöte und leitet seit 1993 die Querflötenklasse der Musikschule Aurich.
Er führte seine Studien an der Hochschule für Künste Bremen bei Professor Marten Root mit dem Schwerpunkt Traversflöte weiter und nahm an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Konrad Hünteler, Barthold Kuijken und Günter Höller teil.
In zahlreichen Konzerten hat er sich sowohl als Interpret moderner Musik wie auch als Spezialist für historische Aufführungspraxis einen Namen gemacht und konzertiert mit verschiedenen Ensembles. Bei seinen zahlreichen Konzerten werden von der Presse Virtuosität, himmlische Flötenklänge und engagiertes Ensemblespiel besonders hervorgehoben.
Neben der Interpretation der Werke für Flöte solo, ist ihm das Musizieren im Ensemble als „musikalische Konversation“ besonders wichtig.
Als Vorsitzender des Vereins „Musica Antiqua e.V.“ hat er 2002 die „Internationalen Tage für alte Musik in Ostfriesland und Groningen“ mitorganisiert.


Reinhard Böhlen, geboren 1954, ist in Bochum aufgewachsen und lebt in Hage/Ostfr. Schon seit frühester Jugend beschäftigt er sich intensiv mit dem Cembalo, dessen zarte Klangerzeugung ihn besonders fasziniert und in seinem künstlerischen Ausdruck inspiriert. Während seiner langjährigen Beschäftigung mit alter Musik und historischer Aufführungspraxis wurde er auch durch die Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen bei Bob van Asperen nachhaltig beeinflusst.
Durch die verschiedenen ihm zur Verfügung stehenden Nachbauten historischer Instrumente (vom sanft klingenden Klavichord bis zum zweimanualigen spätfranzösischem Cembalo) ist er in der Lage auf die stilistischen Vorgaben der Kompositionen durch die Wahl des passenden Instrumentes einzugehen.
Er ist Mitbegründer der Cembalo-Akademie „Burg Berum“, die alljährlich unter Leitung von Bob van Asperen stattfindet. Er tritt regelmäßige als Solist und in verschiedenen Kammermusikensembles auf.




Foto in hoher Auflösung: Download


Pressespiegel:

Rheinische Post (12.10.04)
Artikel downloaden: Download


NRZ (12.10.04)

Zurück

 

 
 

 

Termine:

Sonntag
19 . März 2017


Konzert

Judy Bailey
Patrick Depuhl

Beginn: 17 Uhr
Einlass: 16.30 Uhr


 
  Nächste Veranstaltung am 19. März 2017: Judy Bailey & Patrick Depuhl